Film

IN THE HEIGHTS
Starttermin: 17. Juni 2021
Verleih: Warner Bros.

Die Lichter gehen an in Washington Heights … Gleich außerhalb der U-Bahn-Station 181st Street liegt der Duft eines Cafecito Caliente in der Luft, dort, wo ein Kaleidoskop von Träumen diese lebendige und eng verbundene Gemeinschaft versammelt. Der Mittelpunkt des Ganzen ist der sympathische, charismatische Bodega-Besitzer Usnavi (Anthony Ramos), der jeden Cent aus dem Alltragstrott spart, während er hofft, träumt und von einem besseren Leben singt.

In „In the Heights“ verschmelzen Lin-Manuel Mirandas bewegende Musik und Texte mit Regisseur Jon M. Chus lebendigem und authentischem Auge fürs Geschichtenerzählen, um eine Welt einzufangen, die wie keine andere ist, aber universell in ihrer Erfahrung.

Die Hauptrollen in „In the Heights übernehmen Anthony Ramos („A Star Is Born“, Broadway- Show „Hamilton“), Corey Hawkins („Straight Outta Compton“, „BlacKkKlansman“), Singer/Songwriter Leslie Grace, Melissa Barrera (TV-Serie „Vida“), Olga Merediz (Broadway- Show „In the Heights“), Daphne Rubin-Vega (Broadway-Show „Rent“), Gregory Diaz IV (Broadway-Show „Matilda – The Musical“), Stephanie Beatriz (TV-Serie „Brooklyn Nine- Nine“), Dascha Polanco (TV-Serie „Orange Is the New Black“) und Jimmy Smits (die „Star Wars“-Filme).

 


 

LAURAS STERN
Starttermin: 23. Dezember 2020
Verleih: Warner Bros.

© 2020 Westside Film / Cartoon-Film / Warner Bros. Ent. / Tom Trambow

Laura vermisst nach dem Umzug in die Großstadt ihr altes Zuhause sehr. Als sie eines Abends einen kleinen, vom Himmel herabstürzenden Stern beobachtet und ihn daraufhin mit abgebrochener Zacke wiederfindet, tröstet sie ihn und verarztet ihn fürsorglich mit einem Pflaster. Gemeinsam erleben sie und der Stern magische Abenteuer, die Lauras fantasievollsten Träume wahr werden lassen – und mit der Hilfe des Sterns fühlt sie sich am Ende endlich zu Hause.

Seit mehr als 20 Jahren gehört LAURAS STERN zu den größten Kindermarken in Deutschland. Nun kehrt die zeitlose Figur von Klaus Baumgart endlich zurück in die Kinos – 15 Jahre nachdem der Animationsfilm von Thilo Graf Rothkirch und Maya Gräfin Rothkirch eine ganze Generation von kleinen Fans erstmals für das Kino begeistern konnte.

In den Hauptrollen sind Luise Heyer („Der Junge muss an die frische Luft“) und Ludwig Trepte („Deutschland 86″) als „Lauras Eltern“ zu sehen und Emilia Kowalski als „Laura“.

 


 

EIN NASSER HUND
Starttermin: 03. Dezember 2020
Verleih: Warner Bros.

Foto: © Volker Roloff/ Carte Blanche International/ 2019

Der 16-jährige Iraner Soheil (Doguhan Kabadayi) zieht mit seinen Eltern nach Berlin-Wedding. Schnell freundet er sich mit einigen türkischen und arabischen Jugendlichen aus der Gang von Husseyn (Mohammad Eliraqui) an und verliebt sich in das türkische Mädchen Selma (Derya Dilber) aus der Parallelklasse. Was Soheil seinen Freunden verschweigt: er ist kein Muslim, sondern Jude … Als er sich outet, stößt er auf Ablehnung, die Situation droht zu eskalieren.

Der Film ist inspiriert von Arye Sharuz Shalicars Autobiografie „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“. Der jüdische Arye verbrachte seine Jugend unter Muslimen im Wedding und lebt heute mit Frau und zwei Kindern in Israel.

Für den Film wurden junge Laiendarsteller*innen gecasted, mitunter Doguhan Kabadayi, Mohammad Eliraqui und Derya Dilber. Unterstützt wurde sie von prominenten Darsteller*innen, wie Dorka Gryllus („Weekend“), Christoph Letkowski („Feuchtgebiete“) und Kida Khodr Ramadan („4 Blocks“).

 


 

MILLA MEETS MOSES
Starttermin: 8. Oktober 2020
Verleih: X Verleih

Milla (Eliza Scanlen) trifft Moses (Toby Wallace) – vielmehr wird sie bei der ersten Begegnung buchstäblich von ihm umgehauen. Obwohl Moses sich als Herumtreiber und Gelegenheitsdealer entpuppt, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause, um ihn ihren Eltern vorzustellen. Anna (Essie Davis) und Henry (Ben Mendelsohn) – eine ehemalige Konzertpianistin und ein ziemlich entspannter Psychiater – sind alles andere als begeistert von Millas neuem Freund. Doch Millas Lebensfreude und ihre Sehnsucht, die Liebe und die Welt zu entdecken, stellen die Familie auf den Kopf. Als die Eltern merken, dass Moses ihrer kranken Tochter sichtlich guttut, nehmen sie ihn trotz ihrer Bedenken bei sich auf und werden dabei mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert.

MILLA MEETS MOSES (Original Titel: „Babyteeth“), dessen Drehbuch auf dem gleichnamigen Theaterstück von Rita Kalnejais basiert, feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb bei den Filmfestspielen in Venedig im Rennen um den Goldenen Löwen.

Toby Wallace wurde dort für seine Darstellung des Moses mit dem Preis für den Besten Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Ein Preis, den man aber auch ohne weiteres der genialen Eliza Scanlen („Little Women“) hätte verleihen können, so intensiv und gewagt ist ihre Verkörperung der aufmüpfigen Krebspatientin. Auch diese Performance macht MILLA MEETS MOSES sicherlich zu einem der außergewöhnlichsten und berührendsten Filmdebüts der letzten Jahre.

Als Millas Eltern brillieren Ben Mendelsohn („Star Wars: Rogue One“, „The Outsider““) und Essie Davis („Der Babadook“).Die australische Regisseurin Shannon Murphy zählt zu der renommierten Variety-Liste der „10 Directors to Watch“ im Jahr 2020.

 


 

DER GÖTTLICHE ANDERE
Starttermin: 13. August 2020
Verleih: Warner Bros.

Während er in Rom über die Papstwahl berichtet, verliebt sich der vollkommen atheistische Moderator Gregory (Callum Turner) ausgerechnet in Maria (Matilda De Angelis), die kurz davor ist, Ordensschwester zu werden und damit eigentlich Gott versprochen ist. Nach einer mysteriösen Häufung von Hindernissen, mit denen sich Gregory bei dem Versuch, Maria näherzukommen, konfrontiert sieht, muss er sich schließlich eingestehen, dass er es beim Kampf um Marias Liebe mit einem übersinn- lichen Konkurrenten zu tun hat, der im wahrsten Sinne des Wortes allmächtig ist.

Regisseur und Drehbuchautor Jan Schomburg verzaubert als kreativer Kopf der göttlichen Liebesgeschichte mit trockenem Witz, viel Charme und skurrilen Einfällen, die die Frage nach einem Gott aus einer ungewöhnlichen Perspektive stellen. Nach seinen preisgekrönten Arbeiten „Über uns das All“ und „Vergiss mein Ich“ beweist er in seinem neuen Film, dass Liebe reine Herzenssache und keine Glaubensfrage ist.

Callum Turner und Matilda De Angelis spielen die Hauptrollen und widersetzen sich dem Willen des Allmächtigen. Ronke Adekoluejo, Mark Davison und Anna Bonautio ergänzen den internationalen Cast der charmanten Liebeskomödie.

 


 

JUST MERCY
Starttermin: 27.02.2020
Verleih: Warner Bros.

„Just Mercy“, eine eindringliche und nachdenklich stimmende wahre Geschichte, begleitet den jungen Anwalt Bryan Stevenson (Jordan) und seinen geschichtsträchtigen Kampf für Gerechtigkeit. Nach Abschluss seines Studiums in Harvard hätte sich Bryan lukrative Jobs aussuchen können. Stattdessen geht er nach Alabama, um zusammen mit der ortsansässigen Anwältin Eva Ansley (Larson) Menschen zu verteidigen, die zu Unrecht verurteilt wurden oder sich keine angemessene Verteidigung leisten konnten. Einer seiner ersten und explosivsten Fälle ist der von Walter McMillian (Foxx), der 1987 für den berüchtigten Mord an einer 18-Jährigen zum Tode verurteilt wurde, obwohl die meisten Indizien seine Unschuld bewiesen und die einzige Zeugenaussage gegen ihn von einem Kriminellen stammte, der ein Motiv hatte zu lügen. In den folgenden Jahren verwickelt Bryans Kampf für Walter und viele andere ihn in ein Labyrinth aus juristischen und politischen Manövern und konfrontiert ihn mit offenem und ungeniertem Rassismus, während die Gewinnchancen – und das System – gegen sie stehen.

Michael B. Jordan („Black Panther“, „Creed: Rocky’s Legacy“, „Creed II: Rocky’s Legacy“), Oscar®-Preisträger Jamie Foxx („Ray“, „Baby Driver“, „Django Unchained“) und Brie Larson („Raum“, „Schloss aus Glas“, „Captain Marvel“) übernehmen die Hauptrollen in „Just Mercy“, einem inspirierenden Drama, das eine der wichtigsten Geschichten unserer Zeit auf die Kinoleinwand bringt.

 


 

LASSIE – EINE ABENTEUERLICHE REISE
Starttermin: 20.02.2020
Verleih: Warner Bros.

Für den zwölfjährigen Flo (Nico Marischka) bricht eine Welt zusammen: Er muss seine geliebte Collie-Hündin abgeben, weil die Familie in eine kleinere Wohnung ziehen muss, in der keine Tiere erlaubt sind. Lassie kommt in die Obhut des Grafen von Sprengel und dessen Enkelin Priscilla (Bella Bading). Beide nehmen Lassie mit an die Nordsee, wo sie bald die Flucht ergreift. Für die Hundedame beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland – Eine Reise zurück zu Flo.

Produzent Henning Ferber, der bereits mit Filmen wie RUBBELDIEKATZ große Erfolge feierte, und Regisseur Hanno Olderdissen, der schon bei ROCK MY HEART und WENDY 2 sein Gespür für die Verbindung von Mensch und Tier unter Beweis stellte, bringen die Abenteuer um den geliebten Collie mit LASSIE – EINE ABENTEUERLICHE REISE zurück auf die Leinwand.

Den zwei jungen Hauptdarstellern Nico Marischka und Bella Bading wird ein prominentes Ensemble zur Seite gestellt. Mit dabei sind u.a. Sebastian Bezzel, Matthias Habich, Anna Maria Mühe, Justus von Dohnányi, Johann von Bülow, Christoph Letkowski und Jana Pallaske.